• nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image nivo slider image

Neuigkeiten

Der 8. U17-Bundesliga-Cup findet am 23. und 24. Juli 2016 auf dem Sportgelände des FV Wüstenrot (Waldsportplatz) statt, die gleichzeitig auch der diesjähriger Veranstalter ist.

Folgende Vereine nehmen teil:

Eintracht Frankfurt  (Titelverteidiger),
Borussia Dortmund,
VfB Stuttgart ,
Hertha BSC
FC Bayern München
VfL Borussia Mönchengladbach,
TSG 1899 Hoffenheim und der
FC Schalke 04

Mit diesem Teilnehmerfeld geht der Cup seinen Weg konsequent weiter, ein Highlight und fester Bestandteil für den Fußball in der Region zu sein. Mehr noch: mit diesem Teilnehmerfeld ist der U17 Bundesliga Cup das Fußballhighlight nicht mehr nur der Region schlechthin, sondern das bedeutendste und unter den Bundesligaclubs beliebteste U17-Turnier in Deutschland.

Darauf können der FV Wüstenrot, die TSG Öhringen sowie der U17 Bundesliga Cup e.V. stolz sein.

… und ist damit Rekordsieger.

Zum dritten Mal hoben die Jungs der Frankfurter Eintracht den Pokal in den Himmel und bescherten sich damit ein noch motivierteres Trainingslager.

Sieger Eintracht Frankfurt

Sieger Eintracht Frankfurt

 

Es gibt Dinge, die ändern sich nicht, zumindest was den U17-Cup betrifft. Noch nie hat ein Verein seinen im Vorjahr erspielten Titel verteidigt und die TSG Hoffenheim wartet weiter auf den ersten Turniersieg. Am Sonntag unterlagen die Kraichgauer im Finale Eintracht Frankfurt im Elfmeterschießen. Es war bereits das vierte Endspiel, das Hoffenheim bei sechs Teilnahmen verlor. Bei der siebten Auflage des Cups, erstmals bei der TSG Öhringen durchgeführt, krönten sich die Hessen mit dem dritten Erfolg zum alleinigen Rekordsieger. Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Rund 4000 Zuschauer sorgten an den beiden Turniertagen im Öhringer Otto-Meister-Stadion für einen Besucherrekord in der U17-Cup-Geschichte.

„Meine Spieler haben eine tolle Einstellung gezeigt und sich als Mannschaft belohnt“, freute sich Eintracht-Trainer Steffen Winter über Platz eins. „Wir haben gegen die nahezu besten U17-Mannschaften aus Deutschland gespielt, da freut man sich über den Platz an der Sonne umso mehr. Ein Turnier zu gewinnen, das ist in der Vorbereitung das beste Teambuilding.“

Nach dem Turniertag am Samstag war noch weitgehend alles offen, was den Halbfinaleinzug betraf. Lediglich Hertha BSC Berlin war nach zwei Niederlagen fast schon chancenlos. Beste Voraussetzungen hatte sich Frankfurt mit zwei Siegen geschaffen. Dennoch musste die Eintracht nach der 0:3-Pleite am Sonntagvormittag gegen Borussia Mönchengladbach ums Weiterkommen bangen. Trotz einer 0:3-Niederlage im letzten Gruppenspiel gegen Gladbach reichte es noch zu Platz zwei hinter den punktgleichen Gladbachern. Auf den weiteren Rängen folgten Berlin und Köln.

In der zweiten Vorrundengruppe setzte sich der VfB Stuttgart mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. Mit vier Punkten sicherte sich Hoffenheim ob des besseren Torverhältnisses vor dem Turnierneuling FC Schalke 04 den zweiten Rang. Schlusslicht dieser Gruppe wurde Dortmund, der deutsche Meister von 2014 und 2015.

Im ersten Halbfinale ging Eintracht Frankfurt in der zweiten Halbzeit der zwei Mal 20-minütigen Spielzeit per Foulelfmeter in Führung. Für Stuttgart war es das erste Gegentor in diesem Turnier. Der VfB glich noch aus und rettete sich ins Elfmeterschießen, unterlag dort aber 2:4 (Endstand 3:5. n.E.). 1899 Hoffenheim besiegte im zweiten Halbfinale Gladbach mit 3:0.

Im Spiel um Platz sieben ging es nochmals um viel, denn beim U17-Cup darf der Letztplatzierte im darauffolgenden Jahr nicht teilnehmen. Es traf den 1. FC Köln nach einem 0:3 gegen Dortmund. FC-Trainer Stephan Möthrath nahm es gelassen, bedauerte jedoch, 2016 nicht dabei sein zu können. „Grundsätzlich belegt man ungern den letzten Platz“, sagte Möthrath. „Aber unsere Mannschaft ist sehr jung und körperlich noch nicht so weit. Das ist ein Anpassungsprozess, der sich in die Saison hineinziehen wird.“

Der BvB wurde Siebter, Sechster wurde der FC Schalke 04 und Fünfter Hertha BSC Berlin.

Im Spiel um Platz drei besiegte der VfB Stuttgart die Gladbacher mit 1:0.

Spielanteile Im Finale hatte Hoffenheim gegen die Eintracht mehr Spielanteile und ging in Führung, doch die Hessen glichen aus. Im Elfmeterschießen hatte Frankfurt wie schon im Halbfinale gegen den VfB das bessere Ende für sich und siegte 5:3 (Endstand 6:4).

Auch wenn es für 1899 wiederum nicht zum Turniersieg gereicht hat, war Hoffenheims Trainer Marcel Rapp zufrieden. „Entscheidend ist die gezeigte Leistung und die hat gestimmt. Wir hätten es auch verdient gehabt zu gewinnen. Der Cup war für meine Jungs eine tolle Geschichte“, zog Rapp für sich und sein Team ein positives Fazit.

tok

Die Ergebnisse aller Pateien siehe unten. Bilder erscheinen in der Gallierie in Kürze.

Titelverteidiger Borussia Mönchengladbach hat sich mit dem im vergangenen Jahr gewonnenen Wanderpokal auf den Weg nach Öhringen/Wüstenrot gemacht.

Profi Mo Dahoud, selbst noch beim Turnier in Wüstenrot als U17-Spieler dabei, hat dabei den Pokal mit den besten Grüßen auf den Weg gebracht.

Noch einmal schlafen…. dann geht´s los !

Mo Dahoud bringt den Pokal auf den Weg.

Mo Dahoud bringt den Pokal auf den Weg.

Platzierungen nach der Vorrunde:

 

Gruppe 1 Gruppe 2
1. VfL Bor. Mönchengladbach 1. VfB Stuttgart
2. Eintracht Frankfurt 2. TSG 1899 Hoffenheim
3. Hertha BSC Berlin 3. FC Schalke 04
4. 1. FC Köln 4. TSG 1899 Hoffenheim

 

Die Spiele am Samstag, 25.07.2015

13:00 h Hertha BSC Berlin - VfL Bor. Mönchengladbach  0 : 1
13:45 h TSG 1899 Hoffenheim - FC Schalke 04  1 : 2
14:30 h 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt  0 : 1
15:15 h VfB Stuttgart - Borussia Dortmund  1 : 0
16:00 h Eröffnungsfeier
16:30 h VfL Bor. Mönchengladbach - 1. FC Köln  0 : 1
17:15 h VfB Stuttgart - TSG 1899 Hoffenheim  0 : 0
18:00 h Eintracht Frankfurt - Hertha BSC Berlin  3 : 1
18:45 h Borussia Dortmund - FC Schalke 04  0 : 0

 

Die Spiele am Sonntag, 26.07.2015

09:00 h Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim  0 : 2
09:45 h VfL Bor. Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt  3 : 0
10:30 h FC Schalke 04 - VfB Stuttgart  0 : 1
11:15 h 1. FC Köln - Hertha BSC Berlin  0 : 4 Vorrundenende
12:30 h Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart  5 : 3 nach Elfmeter schießen
13:15 h TSG 1899 Hoffenheim - VfL Bor. Mönchengladbach  3 : 0
14:00 h 1. FC Köln - Borussia Dortmund  0 : 3
14:45 h Hertha BSC Berlin -  FC Schalke 04  1 : 0
15:30 h VfB Stuttgart -  VfL Bor. Mönchengladbach  1 : 0
16:15 h Eintracht Frankfurt -  TSG 1899 Hoffenheim  6 : 4 nach Elfmeter schießen
17:00 h Siegerehrung

Platzierungen:

1. Platz  -  Eintracht Frankfurt

2. Platz  -  TSG 1899 Hoffenheim

3. Platz  -  VfB Stuttgart

4. Platz  -  Bor. Mönchengladbach

5. Platz  -  Hertha BSC Berlin

6. Platz  -  FC Schalke 04

7. Platz  -  Borussia Dortmund

8. Platz  -  1. FC Köln

- Änderungen vorbehalten

Der komplette Spielplan zum Dowload:    Der Spielplan zum Download

7. U17 – Sparkassen Bundesliga Cup am 25. und 26. Juli 2015 erstmals in der Großen Kreisstadt Öhringen !

 

Dem U17-Bundesliga-Cup e.V. ist es wieder gelungen, an zwei Tagen Jugendfußball der Spitzenklasse bei freiem Eintritt auszurichten !

 Der 7. U17 Sparkassen Bundesliga Cup findet am 25. und 26. Juli 2015 im Otto-Meister-Stadion in Öhringen statt. Der diesjährige Ausrichter ist erstmals die TSG Öhringen, denn Öhringen soll ab 2015 den Cup im jährlichen Wechsel mit dem FV Wüstenrot veranstalten. Folgende Vereine nehmen teil: Borussia Dortmund (aktueller Deutscher B-Jugend-Meister), VfB Stuttgart (aktueller Deutscher B-Jugend-Vizemeister), VfL Borussia Mönchengladbach (Titelverteidiger), Eintracht Frankfurt (Sieger des 1. Cups), TSG 1899 Hoffenheim, der 1. FC Köln, Hertha BSC Berlin sowie erstmals dabei der FC Schalke 04.

Mit diesem Teilnehmerfeld stellt der U17 Sparkassen Bundesliga Cup wieder einaml das Fußballhighlight der Region dar und ist in diesem Jahr wieder das hochkarätigste B-Jugend-Turnier bundesweit.

Der Eintritt ist frei. Kein Kind oder Jugendlicher soll wegen eines Eintrittsgeldes der Zutritt zu diesem fußballerischen Leckerbissen verwehrt werden. Dies ist in der Konzeption des Cups so festgeschrieben.

Schirmherr der Veranstaltung ist erstmals Oberbürgermeister Thilo Michler der Großen Kreisstadt Öhringen sowie Dr. Matthias Neth, Landrat des Hohenlohekreises.